DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865   locker

Nach den Semesterferien hatte die 2c einen ungewöhnlichen Unterricht. Im Zuge eines Kulturkontakt-Projektes hatten wir die Möglichkeit, Spiele zu erfinden. Dafür wurde ein echter Spieleerfinder für zwei Tage eingeladen.

Bei diesem Workshop haben wir viel entdeckt und gelernt. Guido Hoffmann…

Weiterlesen: Spieleerfinder-Workshop der 2c

Im Wintersemester 2019 fand das bisher qualitativ beste Volleyball-Modul der letzten 25 Jahre Schulschiff statt!

Nicht nur einige Vereinsspielerinnen und -spieler trugen dazu bei, sondern zu einem großen Teil alle anderen Schülerinnen und Schüler, die durch überdurchschnittlichen Einsatz und Lernwillen…

Weiterlesen: Best Volleyball-Modul ever!

Im Rahmen des modularen Sportsystems in der Oberstufe, hatten wir die Möglichkeit die Trendsportart Bubble Soccer auszuprobieren. Bei dieser ausgefallenen Sportart schlüpft man in eine überdimensionale, mit Luft gefüllte Blase (Bubble), um anschließend unter erschwerten Bedingungen Fußball zu spielen. Der…

Weiterlesen: Bubble Soccer am Schulschiff!

Projektbericht zur Spendenaktion “Lächeln & Freude”

Sehr geehrte Eltern, Lehrerinnen und Lehrer!
Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler!

Hiermit wollen wir Sie informieren, dass das Projekt “Lächeln & Freude” erfolgreich abgeschlossen wurde.
Mit Ihrer Hilfe haben wir es geschafft, den acht “SOS-Kinderdorf”-Kindern zu Weihnachten eine große Freude zu…

Weiterlesen: Projektbericht zur Spendenaktion “Lächeln & Freude”

…entzünde das Feuer, das nie mehr erlischt. Seit 10 Jahren fühlen wir am Schulschiff den Zauber der Vorweihnachtszeit beim Feiern der Rorate. Der Brauch wurde durch einen ehemaligen Lehrer, Florian Bachofner-Mayr, etabliert und ist seither Ausdruck der besonderen Gemeinschaft bei…

Weiterlesen: 10. Rorate - Im Dunkel unsrer Nacht…

Médecins sans frontières in Wien

Im Rahmen unserer „25 Jahre Schulschiff“ - Spendenaktion für Ärzte ohne Grenzen besuchten wir mit Frau Prof. Marizzi und Herrn Prof. Zwillink die Ausstellung dieser international tätigen Organisation am Karlsplatz.

Erst wurden wir in zwei Gruppen geteilt. Meine Gruppe wurde von der Allgemeinmedizinerin Susanna, die für Ärzte ohne Grenzen u.a. in Tschetschenien und im Südsudan im Einsatz war, geführt.

Zunächst wurden wir allgemein über die Organisation informiert, die in Frankreich unter dem Namen Médecins sans frontières (MSF) gegründet wurde. Wir erfuhren, dass MSF zu 95%  von Spenden finanziert wird und keine staatlichen Förderungen annimmt, da sie politisch unabhängig bleiben möchte.

Dann erzählte Susana uns über Flüchtlingscamps und deren Ausstattung. In den besagten Camps gibt es oft enorme Engpässe, die Wasser- und Nahrungsversorgung betreffend. Wir durften als Gruppe versuchen in ein Zelt, das so auch in Flüchtlingscamps eingesetzt wird, zu kriechen und uns fiel auf, dass der Platz in diesen Zelten mehr als beengt ist.

Danach gingen wir zu der nächsten Station, die das Thema Cholera behandelte. Dort erfuhren wir einige Fakten über die Krankheit und lernten etwas über den Krankheitsverlauf von Cholera. Cholera ist eine Durchfallerkrankung, die hauptsächlich durch verunreinigtes Trinkwasser übertragen wird.
Als Nächstes informierte uns Susanna über „vernachlässigte Krankheiten“ wie Kala-Azar, eine Infektionskrankheit, Malaria, eine Fieberkrankheit, und die Afrikanische Schlafkrankheit, die wie der Name schon besagt, zu Schlafstörungen führt.

Die nächste Station zeigte eine Versorgungsstation für unterernährte Kinder. Als Beispiel für die extreme Unterernährung der Kinder zeigte uns unsere Betreuerin ein Band, mit dem der Oberarm von Kindern abgemessen wird. Die Gefahrenstufen sind mit den Farben Rot, Gelb und Grün dargestellt. Es war für uns alle kaum vorstellbar, dass es tatsächlich Kinder gibt, deren Arm so dünn ist, dass er in den roten Bereich fällt.

Unsere letzte Etappe an diesem spannenden und informationsreichen Tag war das OP-Zelt. Dieses Zelt kommt vor allem in Kriegsgebieten, wie zum Beispiel in Afghanistan zum Einsatz. Diese Thematik nahm Susanna als Anlass, uns noch mehr über die politische Haltung von Ärzte ohne Grenzen zu erzählen: Ärzte ohne Grenzen ist eine unabhängige und auf Privatspenden angewiesene Organisation, die durch ihre politische Unabhängigkeit oftmals in brenzlige Situationen gerät.

Ich bewundere die Arbeit der MitarbeiterInnen von Ärzte ohne Grenzen und bedanke mich vielmals bei Susanna, die uns wirklich einen sehr spannenden Einblick in die Organisation gegeben hat. Außerdem hoffe ich, dass die vom Schulschiff gesammelten Spenden eine Hilfe für diese tolle Organisation sind und dass Ärzte ohne Grenzen als Organisation weiterhin ihre unverzichtbare und wichtige Arbeit durchführen kann. Mein Respekt gilt allen MitarbeiterInnen, die oft höchst gefährlichen Situationen ausgesetzt sind und diese mit Bravour bewältigen. Ich danke Ärzte ohne Grenzen für ihre tolle Arbeit!

Maxim Habison und Camillo Manurung…

Weiterlesen: 25 Jahre Ärzte ohne Grenzen Österreich – 25 Jahre Schulschiff

Auch heuer laden wir wieder herzlich zu unserem adventlichen Wandelkonzert ein.

Das Publikum wandelt geführt von Glockenklängen bei Kerzenschein durch die Gänge des Schulschiffs. An verschiedenen Orten wird von unseren Schülerinnen und Schülern gesungen und musiziert.

Im Anschluss an die musikalischen Genüsse gibt es noch die Möglichkeit bei einem vorweihnachtlichen Umtrunk die jungen Künstlerinnen und Künstler zu treffen.

Donnerstag, 19. Dez. 2019 um 18:30

am Schulschiff…

Weiterlesen: Wandelkonzert im Advent - 19.12. 18:30

Sehr geehrte Eltern, Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler!

Das „SOS-Kinderdorf“ als Verein und Stiftung auf der ganzen Welt gibt Waisen ein sicheres und Zukunft förderndes Zuhause. Diese Kinder haben Niemanden mit dem sie spielen und Spaß haben können.…

Weiterlesen: „Lächeln & Freude“- Projekt

Nächste Weihnachts-Rorate: 20. Dezember 2019

Nächste Rorate: 20. Dezember 2019

Herzliche Einladung

zur 10. Rorate am Schulschiff

am 20.12.2019 um 07:00

 

7 Uhr ist früh. Sehr früh. Aber darum geht es: Um den Morgen, die Früh, die Dunkelheit. Im Kerzenlicht wollen wir…

Weiterlesen: Nächste Weihnachts-Rorate: 20. Dezember 2019

Feierlichkeiten zum 25-Jahr-Jubiläum

Im September 2019 feierte das Schulschiff sein 25-jähriges Jubiläum. Bereits der Start des neuen Schuljahres war von den 25-Jahr-Feierlichkeiten geprägt, denn am zweiten Schultag standen die rund 1000 Besatzungsmitglieder der Bertha von Suttner vor der Herausforderung, sich auf der Donauinsel…

Weiterlesen: Feierlichkeiten zum 25-Jahr-Jubiläum

Auch im Vorfeld der vergangenen Nationalratswahlen organisierte die Unverbindliche Übung Politische Bildung am 23. September wieder eine Podiumsdiskussion im Mehrzweckraum des Schulschiffs. Eingeladen dazu waren alle bundesweit kandidierenden Parteien.

Alle Parteien kamen der Einladung nach und deren Vertreter/innen stellten sich…

Weiterlesen: Podiumsdiskussion zu den Nationalratswahlen 2019

Voll Stolz können wir verkünden, dass das Schulschiff ab sofort das Schulsportgütesiegel in Silber tragen darf. Die Auszeichnung wird von der Bildungsdirektion vergeben und ist als Gradmesser für das sportliche Engagement an Schulstandorten gedacht.

In diese Wertung fallen alle sportlichen…

Weiterlesen: Das Schulschiff erhält das Schulsportgütesiegel

am Mittwoch, dem 9. Oktober 2019, von 11:30 bis 15:00

Eröffnung und Information durch Herrn Dir. Mag. Harald Schwarz um 12:00 im Mehrzweckraum (MZR)

Wie jedes Jahr lädt die „Crew“ des Schulschiffes interessierte Eltern und deren Kinder zu einem Tag…

Weiterlesen: 9. Oktober: Tag der offenen Tür am Schulschiff

Die Unverbindliche Übung „Politische Bildung“ organisierte auch heuer wieder eine Podiumsdiskussion anlässlich der bevorstehenden EU-Wahlen. Diese fand am 20.Mai 2019 im Mehrzweckraum des Schulschiffs statt.

Von allen sieben kandidierenden Parteien wurden VertreterInnen erwartet, doch letzten Endes erschienen nur fünf. Die Vertreterin der FPÖ ließ sich kurzfristig entschuldigen. Der FPÖ steckte wohl die Ibiza-Affäre noch in den Knochen. Und auch von der KPÖ kam niemand.

In einem Eingangsstatement erläuterten die VertreterInnen ihre Motive für ihr Engagement in der Partei und die wichtigsten Anliegen ihrer Partei. Danach wurden von der Diskussionsleitung Fragen zum Thema Klimaschutz gestellt. Die Antwort: Ja, Klimaschutz ist wichtig. Aber wie? Darauf wusste keiner so recht eine Lösung. Abschließend ging der Ball ins Publikum und es wurden viele kritische Fragen gestellt, vor allem zur CO2-Steuer und zur sehr aktuellen Ibiza-Affäre.

Sehr viele Klassen der Oberstufe und auch einige vierte Klassen waren der Einladung gefolgt. Daher war der Merzweckraum, wie auch bei den bisherigen Diskussionen, gut gefüllt. Die beiden Moderatorinnen Michelle Pöltl (7a) und Joyce Hoang (7d) meisterten ihre Aufgabe bravourös und führten wortgewandt durch die Diskussion.

von Anna Spörker (8de) und Ricardo Roth (8de)
(für die TeilnehmerInnen der Unverbindlichen Übung „Politische Bildung“)…

Weiterlesen: Podiumsdiskussion zu den EU-Wahlen 2019

Powered by mod LCA